HOME.....Unsere Ziele.....Mitglied/Fördermitglied werden.....Sammlung & Archiv.....Akademie......Galerie

Partner....Projekte... Presse
....Termine...Kontakt...Impressum...english....français
....español....nederlands

 

 

gegründet im Juli 2016


Herzlich willkommen
auf unserer Webseite

Die Stiftung Schriftkultur e.V. wurde 2016 als gemeinnützige Einrichtung gegründet und hat ihren Sitz in Homburg (Saar). Gründerin ist die Schriftkünstlerin, Dozentin, Buchautorin und Dipl.-Designerin Katharina Pieper. Die Stiftung Schriftkultur e.V. versteht sich als eine international agierende Institution zur Förderung und Verbreitung des Kulturgutes Schrift, der Schriftkunst, der Kalligrafie und der Typografie sowie der Handschrift als Kommunikationsmittel und als Kunstform. Besondere Ziele sind die Organisation von Workshops, Kursen, Seminaren und Vorträgen, die Förderung von Publikationen und Ausstellungen der Schriftkunst und der Kalligrafie, der rege Austausch mit Schriftkünstlern in Deutschland, Europa und in der gesamten Welt sowie die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf die Tradition der Schrift und der Handschrift. Wichtig ist uns auch, durch die Zusammenarbeit mit Künstlern, Sammlern, Museen, Bibliotheken, Hochschulen, Wissenschaftlern, Gesellschaften und Vereinen in einen Dialog zu treten.

Im Gut Königsbruch bei Homburg/Saar hat die Stiftung Schriftkultur e.V. einen idealen Ort gefunden, der eine Galerie, Workshopräume, eine Bibliothek, ein Museum und das Jean-Larcher-Archiv beherbergt. Das 250 Jahre alte Hofgut, 1766 von Herzog Christian IV. zu Pfalz-Zweibrücken erbaut, wird derzeit von privater Hand aufwendig saniert, um den ursprünglichen Charakter des spätbarocken Gebäudeensembles wieder herzustellen. Die ehemalige Scheune wurde speziell für die Bedürfnisse der Stiftung Schriftkultur umgebaut und hergerichtet. Am 1. April 2017 haben wir die neuen Räume bezogen und arbeiten seitdem mit vollem Einsatz an der Einrichtung. Seit Mai 2017 finden Workshops statt, die Herbstkurse laufen, und inzwischen sind wir in der Planung für das erste Halbjahr 2018.

Ihre/Eure Katharina Pieper
und die Gründungsmitglieder der Stiftung Schriftkultur e.V.

...

Prospekt (PDF):
Der Prospekt wird laufend aktualisiert.

Interesse an einer Mitgliedschaft ? Hier können Sie den Mitgliedsantrag herunterladen.


Schreiben Sie uns eine Mail: stiftung@schriftkultur.eu

unsere Satzung: hier


Kleine Bildergalerie (Sommer 2015 bis Oktober 2017):




Diese Fotos zeigen das Gut und "unsere" Räume (links) im August 2015. Hier bekommen Visionen Gestalt und werden Wirklichkeit!

Jeden Tag wird hart gearbeitet, und die Vorstellungen erfüllen sich Schritt für Schritt!



Auch ein Park nach original barockem Vorbild wird nicht fehlen. Die Anlage nimmt mehr und mehr die geplante Form an.

11.11.2016: Seit die Fenster eingesetzt wurden, bekommt das Gebäude "Augen". Auch die Fußbodenheizung wird gerade verlegt.

16.12.2016: Die Eingangstore sind da! Nun kann im Warmen gearbeitet werden. Rechts: Mit viel Phantasie kann man sich hier ein Büro vorstellen.

14.01.2017: Der Fußbodenbelag muss zu allem passen. In winterlichem Weiß wirkt das Gut Königsbruch wie märchenhaft verzaubert.

24.01.2017: Von aussen ist das Gebäude jetzt fertig! Innen wird mit Volldampf gearbeitet (hier ist gerade Mittagspause).
Der komplette Innenanstrich ist bereits gemacht – so sieht das Büro schon fast einzugsbereit aus.

25.02.2017: Erster Besuch von einigen Gründungsmitgliedern. Der Natursteinbelag auf den Fußböden ist fast fertig,
und auch die Beleuchtung funktioniert schon. Jetzt dauert es bis zum Einzug nicht mehr lange!

24.03.2017: Jetzt sind auch die Treppen eingepasst. Sie sind wunderschön geworden und fügen sich hervorragend in die Räume ein. Endlich brauchen wir die Leitern nicht mehr!
Auch der hintere Eingang sieht schon recht einladend aus. Im Gewölbekeller fehlt nur noch das richtige Licht – und die Einrichtung natürlich.

01.04.2017: Der Tag der offiziellen Schlüsselübergabe! Mit Frau Dr. von Wegner und Architekt Herrn Maier konnte auf das gute Gelingen der Pläne mit einem Gläschen feinem Cremant
angestoßen werden. Ein österlicher Blumenkorb bringt das erste Leben in die neuen Räume. Die Möbel stehen bereits im Büro und warten nur noch auf ihre Einweihung.

11.04.2017: Umzug des Büros ins Gut Königsbruch mit Karin Fischer! Der erste Arbeitstag fand mit guter Laune und fleißigen Helfern statt.
Ein bisschen kann man schon erahnen,
wie es mal aussehen kann. Noch ist viel zu tun, wie z.B. hier das Einsetzen der Leuchten.

30.04.2017: Allmählich wird die Galerie wohnlich. Küche und WC funktionieren bestens, die Tische für den ersten Workshop sind gerichtet,
und die beiden fleißigen Helfer Thomas und Marc bringen viel Know How, einen Akkuschrauber und männlichen Elan mit.

07.05.2017: Der allererste Workshop hat gestern stattgefunden! 12 Teilnehmerinnen freuten sich, in den neuen Räumen beim ersten Kurs dabei zu sein.
Mit einen Gläschen Cremant tranken wir auf ein gutes Gelingen der Stiftung Schriftkultur und ließen es uns auch kulinarisch gut gehen.

25.05.2017: Der hintere Eingang, der Haupteingang zur Stiftung Schriftkultur, präsentiert sich inzwischen mit fertiger Terrasse, neu eingesätem Rasen
und einer kleinen Stauden- und Rosenrabatte rund um die Terrasse. Ein Informationsbanner lockt bereits neugierige Besucher an. Die Regale für die Bibliothek
sind so gut wie fertig und warten jetzt noch auf ihren Inhalt, der hoffentlich bald einsortiert werden kann.

30.05.2017: Im Gewölbekeller stehen jetzt auch die großen Archivschränke. Eine kleine Ausstellung von Jean Larcher deutet bereits auf das
zukünftige Museum und die Dauerausstellung hin. Das Sandsteingewölbe muss noch einer Spezielbehandlung zur Befestigung unterzogen werden.
Sogar die Herrentoilette ist zum Ausstellungsraum geworden.

28.06.2017 Der zweite Kurs am Gut Königsbruch hat stattgefunden. Beim Thema "Rotunda" erfuhren die Teilnehmerinnen viel über diese rundgotische Schönheit.
Das Museum nimmt allmählich Form an. Die Vitrinen werden nach und nach bestückt und zeigen Exponate rund um's kalligrafische Schreiben
und Schrift auf Papier, im Buch und auf Stein.

19.07.2017 Der Jahrestag der Gründung der Stiftung Schriftkultur e.V. wurde vor einigen Tagen mit den Gründungsmitgliedern
und deren Partner/innen feierlich begangen. (Gründungsmitglieder)

03.08.2017 Der Büchernachlass von Jean Larcher, der zwei Jahre im Deutschen Zeitungsmuseum aufbewahrt wurde, kam in diesen Tagen.
Alle Bücher sind bereits ausgepackt und in die Regale ein- und vorsortiert worden. Nun folgt die Feinarbeit und das Archivieren.
Die Bibliothek der Stiftung Schriftkultur vervollständigt sich!

24.8.2017 Gut Königsbruch in der Gesamtansicht. Während bei sonnigem Wetter die Bagger im Innenhof den Boden bearbeiten,
ordnen und archivieren Karin Fischer und Katharina Pieper in der Bibliothek und im Archiv des Museumskellers den Nachlass von Jean Larcher.
Da haben wir noch eine Weile zu tun! Nun sind auch alle Vitrinen im Museum bestückt. Das Gewölbe wurde vor kurzem verputzt,
da der Sandstein seinem Namen alle Ehre machte und munter auf die Vitrinen rieselte.

4.9.2017: Der Workshop "Rotunda Großbuchstaben" im Gut Königsbruch am gerade vergangenen Wochenende verlief bei bester Laune
und fleißigem Arbeitseifer. Der Gutshof präsentiert sich von der Ostseite inzwischen mit neu angelegtem Kräutergarten und frisch eingesätem Rasen.
Das kommende Wochenende, der Tag des offenen Denkmals am nächsten Sonntag, 10. September, wirft seine Schatten voraus...

11.9.2017 Die offizielle Eröffnungsfeier der Tages des offenen Denkmals fand am 8.9.2017 mit viel Prominenz und ca. 70 geladenen Gästen am Gut Königsbruch
in den Räumen der Stiftung Schriftkultur statt. Veranstalter war das Landesdenkmalamt im Ministerium für Bildung und Kultur. Der Gutshof präsentierte sich zum ersten Mal
nach außen, und über Monate arbeiteten alle Beteiligten auf dem Hofgut auf diesen Tag hin. Architekt und Gewerke wurden im ehemaligen Pferdestall auf Roll Ups vorgestellt.

Der Tag des offenen Denkmals am 10.9.2017 fand bei trockenem und teils sonnigem Wetter mit einem Besucheransturm statt, mit dem keiner der Beteiligten
in dieser Form gerechnet hätte. Das Interesse am historischen Gut Königsbruch, das bereits über drei Jahre restauriert wird, war so groß, dass die Führungen,
die alle 2 Stunden von Architekt Lars Maier durchgeführt wurden, teilweise über 100 Personen umfassten. Auch die Stiftung Schriftkultur öffnete ihre Pforten,
so dass sich die Bevölkerung und auch ehemalige Bedienstete des Gutshofes ein Bild machen konnten von unseren Aktivitäten. Ohne Karin, Michaela und Gisela
wären wir dem Andrang nicht gewachsen gewesen. Danke Euch noch einmal ! Über den Besuch einiger Mitglieder und Kollegen aus Frankfurt,
dem Hohenloher Land, Heidelberg und sogar der Schweiz freute sich Katharina Pieper ganz besonders.

2.10.2017 Am Wochenende fand der Kurs "Buchbinden: Freie Buchgestaltung, japanische Heftung, Leporellofalz und Arbeiten mit Papier"
mit der Papier- und Buchkünstlerin Edda Börner statt. Für einige Teilnehmerinnen war es ein erster Einstieg ins Arbeiten mit Papier und Buch,
andere konnten bereits Erlerntes unter fachkundiger Anleitung ergänzen. Alle waren begeistert von ihren Arbeitsergebnissen,
von der phantastischen Dozentin und vom Ambiente der Stiftung Schriftkultur.

9.10.2017 Im Kurs "EinPRÄGENde Erlebnisse" von Heiner Müller am vergangenen Wochenende wurden zuvor entworfene Schriftentwürfe auf Film oder Karton
übertragen, ausgeschnitten und anschließend an Leuchtischen ins Papier geprägt. Mehrfaches Um-die-Ecke-Denken war angesagt: Positiv wird Negativ,
Vorderes wird Rückwärtiges, Umgedrehtes wird richtigrum – für manche eine knifflige Übung, aber ein guter Lerneffekt! Mitte: der herbstlich gedeckte Mittagstisch.
Rechts: Heiner Müller erläutert den Umgang mit Sprühkleber. Es war wieder ein tolles und lehrreiches Wochenende mit einem hervorragenden Dozenten.

15.10.2017 Während unseres Vormittagskurses am vergangenen Mittwoch besuchte uns ein Filmteam vom SR-Fernsehen, das gerade dabei ist,
eine Dokumentation über die Kaiserstraße (Route Napoléon) zu drehen. Mitte: Blick in den Innenhof von Gut Königsbruch. Rechts: Am gestrigen Bibliotekstag
zeigte und erläuterte Katharina Pieper Bücher zur Entstehung der St. Johns Bible sowie spanische Kostbarkeiten aus dem Nachlass von Jean Larcher.

 

zur Webseite von Gut Königsbruch


 



Zur Webseite von Katharina Pieper

Besucherz?hler Erstellen

(ab 6.9.2016) 


Stiftung Schriftkultur e.V.
Gut Königsbruch
Am Gutshof 13
D-66424 Homburg – GERMANY
Tel.: 06841 98 89 091

Email: stiftung@schriftkultur.eu

Büro: Frau Karin Fischer

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Katharina Pieper (Vorsitzende Stiftung Schriftkultur)
Dipl.-Designerin AGD DPV HFCLAS
Herzogstraße 24
D-66424 Homburg – GERMANY
Tel. 06841 79068

- gemeinnütziger Verein -
Vereinsregister-Nr. VR 1553, Amtsgericht Homburg
Bankverbindung: Postbank, IBAN: DE73 4401 0046 0325 1394 63, BIC: PBNKDEFF
Steuer-Nr. 075/140/28677


 

nach oben